Aktuelle Projekte…

Na, habt ihr im letzten Blogbeitrag gut aufgepasst und meine aktuellen Projekte (WIPs = engl für „work in progress“) gesehen?
Das Beitragsbild oben zeigt nochmal die Blöcke, die derzeit meine Projektwand schmücken.

Der Mystery Sew Along

Auffällig sind ganz sicher die Blöcke vom Deep Dive Sew Along. Dieser wird von John von der Art East Quilting Co. veranstaltet.
Seit Oktober 2020 wird jeden Monat eine Anleitung für einen- bis dahin – geheimen Block veröffentlicht.
Am ersten jeden Monats werden dann die jeweilige Anleitung und Hinweise für den Zuschnitt veröffentlicht. Außerdem dürfen wir schon einen Blick auf den Block für den nächsten Monat werfen.
Natürlich kann jede*r mit eigenen Stoffen arbeiten.
Die Möglichkeit im Shop ein Komplett-Kit zu erwerben habe ich genutzt und bin super glücklich damit. Die Stoffe für jeden Block sind einzeln verpackt und grob vorgeschnitten. Die Anleitungen werden im Mitgliedsbereich online gestellt und können dort heruntergeladen werden.

John hat alles super organisiert und die Blöcke zu nähen macht einen riesen Spaß, weil sie einfach alle so durchdacht und vor allem niedlich sind. Unter #deepdivequilt könnt ihr die bisherigen Blöcke in verschiedenen Varianten bewundern.

Das ist das Kit für den Monat Januar. Die Stoffe und die kleinen Aufkleber (für eine gute Organisation beim Zuschnitt) sind jeweils in eine Zippertüte gepackt und mit der Block Ziffer versehen. Die Anleitung ist von mir ausgedruckt. Eine weitere Möglichkeit wäre, sie auf einem elektronischen Endgerät (Laptop, Tablet, etc.) zu öffnen und daneben zu legen. Ich persönlich komme mit der Papiervariante besser zurecht, da ich so wild blättern kann. Die elektronische Variante ist natürlich für den ökologischen Fußabdruck vorteilhafter.

Diese beiden Stoffe werde ich für das Backing und Binding benutzen.
Der wunderschöne marmorierte Stoff ist ein extra überbreiter Rückseitenstoff. Einige Quiltshops haben eine seperate Rubrik dafür.Die Augen offen zu halten lohnt sich.
Mit den Pfeilen möchte ich gern den Quilt rahmen, also ist das der Stoff für´s Binding.

„Fun“ Fact: Das Binding ist für mich – im wahrsten Sinne des Wortes- der Endgegner. Mein Bowser bevor ich als italienischer Klempner Prinzessin Peach befreie; mein Ganon bevor ich Prinzessin Zelda wieder aus seinen Fängen hole und Hyrule wieder in Frieden vor sich hin existieren kann.

Was Kreise mit Betrunkenen zu tun haben

Habt ihr noch was entdeckt?
Bestimmt die schwarz-weißen Kreise. Daraus lasse ich den „Bubbles – Ein Quilt aus Drunkards-Path-Blöcken“ – nach der Anleitung von Andrea Kollath – entstehen. Halt, das ist nicht die ganze Wahrheit. Bei diesem Quilt lasse ich mir von den Mitgliederinnen der Bee- Gruppe „Quilt to Bee“ helfen.  Auf dieses Projekt freue ich mich schon lange. Der Mann hat mir extra die Templates gefräßt, weil es mit den Papierschablonen etwas mühsam wurde, die vielen Teile zu schneiden.
Hoffentlich freuen sich die Teilnehmerinnen genauso auf die Blöcke wie ich. Anfangs war ich schon etwas skeptisch mit den ganzen Rundungen. Aber die Anleitung ist richtig gut geschrieben und bebildert. Da brauchte es nur einen Probeblock, bevor ich mich an die geplanten Stoffe getraut hab.
Bei dem Projekt habe ich mich für ein schwarz-weißes Farbschema entschieden. Ich freue mich riesig auf diesen Quilt, der wird mega schön.

Nice to know: Der Name Drunkards Path heißt übersetzt „Weg des Betrunkenen“. Meistens laufen die ja Kreise…oder sowas ähnliches.
Der Block hat seinen Ursprung aber im alten Nordamerika. (Viele andere Quiltblöcke – wie der Double Wedding Ring oder der Bears Paw Block – ebenfalls)
Laut Überlieferungen sollen Haus- und Landbesitzer Quilts, gut sichtbar, zum Beispiel auf die Wäscheleine oder über das Verandagelände gehangen haben. Sich auf der Flucht befindliche Sklaven, hatten so eine Orientierung in welche Richtung sie relativ gefahrlos weiter gehen oder ein sicheres Versteck finden können.

 

Wisst ihr was das Schöne an einer so großartigen Community, wie der unseren ist? Man hilft und unterstützt sich gegenseitig. Bei den geplanten Blöcken möchte ich so viele unterschiedliche Stoffe wie möglich vernähen. Es lohnt sich jedoch nicht von jedem Stoff mehr zu kaufen als ich tatsächlich brauche. (Dies Einstellung vertrete ich selten, hier siegt tatsächlich einmal die Vernunft.) Also traf es sich gut, dass auf Instagram Ende letzten Jahres wieder die „Get your quilty wishes granted“ Aktion startete. Das deutsche Pendant heißt „wunscherfueller_de“. Dort habe ich um Hilfe gebeten und viele dieser wundervollen Stoffe auf dem Bild erhalten. Großartig, oder?

Die Schablonen gibt es auf der Seite der Anleitung zum herunterladen. Wie schon erwähnt, ist es mit Papier bei der Masse an Blöcken etwas anstrengend. Das sind die Templates, die mir der Mann aus Acryl gefertigt hat. Sie machen den Zuschnitt um einiges leichter und schneller.

Das ist mein erster Bubble Probeblock und ich bin schwer begeistert wie er wirkt. Ein weiterer mit schwarzem Hintergrund ist entstanden (den seht ihr oben auf dem Bild der Projektwand). Dort verschwimmen jedoch die Muster mit dem Hintergrund, sodass es nicht mehr den gewünschten Effekt erzielt.

Das sind meine zwei derzeitigen Großprojekte. Kleinere Dinge sind natürlich auch immer am Laufen – so zirka 1000. Oder mehr? Oder weniger? Wer weiß was schon?
Die zeige ich euch aber ein anderes Mal.

Adieu

Katrin

Katrin

4 Kommentar zu “Aktuelle Projekte…

  1. Oh ja, das Problem mit dem Binding habe ich auch. Der Quilt an sich ist ratz fatz fertig, aber dann brauche ich Ewigkeiten für das Binding. Ich fange immer wieder an und schwupps fällt mir irgendetwas ein, was ich noch machen muss/kann/will. Ich glaube, ich kann dabei einfach zu gut denken.🤷‍♀️😉

    Spannend, wie dein Deep Dive monatlich mit Anleitung, Stoffsendung usw entsteht. Wie bist du darauf gekommen da mitzumachen?

    1. Hi Karo,
      irgendwie ist es bei mir eher der Gedanke alles was ich bisher geschafft habe im letzten Schritt zu versauen O_o
      Zum Deep Dive: John folge ich schon eine ganze Weile auf Instagram, da mir seine Pattern so gut gefallen.
      Als die Ankündigung für den Sew Along kam, musste ich nicht mehr lange zögern und habe mich eingetragen. Es ist auch nicht zu spät noch mitzumachen 😉

      1. Das Binding annähen mag ich mittlerweile richtig gerne. Mein Endgegner ist eher das Quilten 🙈

        Auf die Drunkards Path Blöcke bin ich gespannt. Bist du schon nächsten Monat dran? Ich glaube ich brauche noch den passenden Stoff 😄

        1. Ja Lena, es ist der März. Stoffe könnte ich dir schicken.
          Das Quilten schiebe ich lange vor mir her, habe mir aber für den Deep Dive vorgenommen ihn zum Longarm Quilten zu geben.
          Beim Bubbles bin ich noch nicht sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück nach oben