Katzenjammer EPP Anleitung Teil 1

Hurra mit Konfetti und Glitzer. Heute gibt es einiges zu feiern.

Es ist mir eine riesige Freude, euch jetzt mein erstes English Paper Piecing Pattern vorzustellen.

„Katzenjammer“ ist gleichermaßen für Anfänger*Innen sowie erfahrene EPPler*Innen geeignet.

Wollt ihr es haben? Dann geht´s ab hier entlang in meinen Shop, der damit offiziell eröffnet ist und sich in den nächsten Wochen mehr und mehr füllen wird.

Hach wie ist das alles aufregend!

Im Flow der Kreativität

Irgendwann habe ich am Laptop ein paar Linien hin und her geschubst. Ohne Idee oder Ziel. Plötzlich hatte ich einen Lichtblitz (zum Glück keinen grünen) im Kopf und das Kätzchen nahm immer mehr ihre Gestalt an.
Nun musste ich nur noch solange basteln und verändern, bis etwas nähbares herauskam.
Et Voilá … der Katzenjammer ist geboren.
Bis ich damit aber an die Oberfläche gehen konnte, ist auch wieder ein bisschen Zeit verstrichen. Vielleicht lugt da ab und an ein kleines Imposter Syndrom durch. Who knows?

Der Großteil der vielen Quilt Pattern ist in englischer Sprache. Daran haben sich die meisten von euch und auch ich gewöhnt. Trotzdem halte ich immer wieder die Augen nach deutschsprachigen Anleitungen offen. Da sieht´s echt mau aus.
Also wird dieses Pattern und alles was noch so in der Pipeline hängt, zuerst auf Deutsch erscheinen.  Übersetzungen sind über die Zeit keinesfalls ausgeschlossen.

Nun schnappt euch Nadel, Faden, und was ihr sonst noch so benötigt und näht mit mir den Katzenjammer.

Im letzten Blogbeitrag habe ich euch in einem Tutorial die EPP Basics gezeigt. Diese könnt ihr hier gleich anwenden.

Druckt euch die Seite 3 der Anleitung am Besten auf festerem Papier oder Karton aus.
Das hat den Vorteil, dass das Nähstück stabiler ist und sich einfacher handhaben lässt.
Die Schere ist eine ausdrücklich ausgewiesene Papierschere. Nicht, dass hier Missverständnisse aufkommen.

Fertig ausgeschnitten sieht es dann so aus.

Die Nahtzugabe müsst ihr selbst hinzufügen.
Am Besten klappt das mit einem kleinen Lineal und einem Makierstift.

Legt die Schablonen immer mit der Zahl nach oben auf die linke Stoffseite.
So verhindert ihr, dass irgendetwas durcheinander gerät und spiegelverkehrt wird.

Ich empfehle euch eine NZ von 1/4 Inch anzuzeichnen.
Verfahrt so mit allen Teilen. Die Nase (Teil 11) ist sehr klein, dort könnt ihr, wenn ihr mögt, die NZ auf 1/8 Inch verkleinern.

Heftet nun die Teile mit eurer liebsten Technik (kleben oder mit Nadel und Faden)
Meine ist das Kleben, damit werden meine Teile einfach genauer.

Habt ihr alles markiert, geschnitten und geheftet?
Dann könnt ihr eure Teile vor euch auslegen und schauen, ob euch die Anordnung gefällt.

Es besteht die Möglichkeit einige Teile zu tauschen, da sie identisch sind:

2 und 7

3 und 8

4 und 9

5 und 10

So könnt ihr ein bisschen hin und her probieren, bis euch die Zeichnung der Katze gefällt.

Näht nun nach Anleitung die Teile zusammen. Nutzt euren bevorzugten Nähstich dafür.

Beim Zusammensetzen der beiden Augenteile, solltet ihr darauf achten, dass sich die Mittelnähte treffen.
Legt dafür die Teile rechts auf rechts aufeinander. Ihr könnt alles mit Klammern oder Magneten fixieren, damit nichts verrutschen kann.

 

So sollte das Ergebnis aussehen.

Wenn ihr euch an die Anleitung gehalten habt, liegen die Einzelteile der Katze so vor euch.

Achtet bei diesem Schritt wieder darauf, dass die Mittelnähte aufeinander liegen.
Festklammern, stecken, magneten … und weiter geht´s mit Nähen.

Noch die Öhrchen dran und fertig ist eure Katze.

 

Wenn ihr- im Gegensatz zu mir- ganz findig seid, achtet ihr vor dem Zuschnitt und dem Nähen auf die Musterrichtung der Stoffe.

Wenn ihr genauso viel Spaß beim Lieseln hattet wie ich, würde ich mich freuen, wenn ihr eure Katzen auf Instagram teilt.

Nutzt dabei den Hashtag #KatzenjammerEPP und wenn ihr mich auf dem Bild taggt, werde ich eure Werke sehr gerne teilen.

Im nächsten Blogpost zeige ich euch Inspirationen und Projektideen zur weiteren Verarbeitung.

Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück nach oben