Wer bin ich und was mache ich eigentlich hier?

Vermutlich habt ihr den Weg über Instagram hierher gefunden. Dort bin ich als „derschwarzefaden“ unterwegs.

Wieso dann jetzt ein Blog?

Social Media Plattformen sind klasse, keine Frage. Jedoch hat jedes Medium bekanntermaßen Nachteile. Häufig gibt es mit der Zeit auch Abwanderungen von Plattformen (kennt ihr noch StudiVZ und MeinVZ 😉 ) oder wie jetzt bei Instagram, wird seitens der Betreiber am super geheimen Algorithmus und damit an Reichweiten geschraubt. Meistens nachteilig für kleine Lichter wie mich. Denn ich lebe parasitär und bringe kein Einkommen.  Unabhängigkeit ist also das Gebot der Stunde und mit einem eigenen Blog kann ich inhaltlich, künstlerisch und persönlich völlig unabhänging meine Geistesblitze in die Welt senden.

Aber wessen Worten folge ich hier?

Meine Eltern haben sich, 2 Jahre vor der deutschen Wiedervereinigung, darauf geeinigt, mir den Namen Katrin zu geben.  Geboren und aufgewachsen bin ich in Thüringen. Genauer gesagt in der Nähe der Stadt Gera. Mit 18 zog ich nach Hamburg und lernte dort einen der wohl mittlerweile „systemrelevantesten“ Berufe.
(Danke für euren Applaus im Frühjahr 2020. Das war ein bisschen Anerkennung, hat die Bedingungen leider trotzdem in keiner Weise verbessert.)
Nach einigen Jahren Großstadt, zog es mich wieder zurück in die alte Heimat. Dort habe ich die Liebe meines Lebens kennengelernt. Mittlerweile leben wir, gemeinsam mit Little K und ein paar Tieren, in einem komplett restaurierten Bauernhaus.

Geht´s jetzt auch mal um´s Nähen?

Ja na klar doch. Immer mit der Ruhe, irgendwie musste ich ja anfangen.
Anfangen ist ein gutes Stichwort. Mit Nähen habe ich schon als Kind begonnen. Meine Mutter hat mir gezeigt, wie ich per Hand mein Lieblingskuscheltier selbst flicke. Mittlerweile besteht es aus keiner einzigen Originalnaht mehr. Irgendwann hatte ich mal eine kleine rote Nähmaschine mit gelbem Handrad und blauem Fußpedal. Damit habe ich Küchentücher und Stoffbeutel genäht. Das heißt jetzt aber nicht, dass ich ein Kinderstar in der Nähbranche bin. Jahrelang habe ich nichts genäht. Mit 19 hat mir dann meine Tante ihre alte Maschine geschenkt und ich habe wieder ein bisschen angefangen zu nähen…und dann nicht wieder aufgehört. Die alte Maschine steht kaputt in der Werkstatt des Mannes und wurde mittlerweile durch eine ganz fancy Computernähmaschine ersetzt.
Angefangen habe ich wieder da wo ich aufgehört habe, nämlich mit Stoffbeuteln. Dann ging die Reise weiter zu Taschen und Kleidung. Mittlerweile habe ich meine wahre Passion entdeckt. Das Patchworken und Quilten – und darum wird es hier wohl größtenteils gehen.

Originalnähte? Fehlanzeige Liebe? -100%

Häkelst du nicht auch?

Jap, häkeln kann ich mittlerweile auch ganz gut und es ist eine wundervolle Abwechslung zum Nähen. Darüber werdet ihr ab und zu auch etwas auf die Augen bekommen. Schließlich ist Wollsucht fast genauso schlimm wie Stoffsucht.

Es wird also eine Mischung aus dem ganzen kreativen Chaos meines Lebens.
Hoffentlich freut ihr euch genauso drauf wie ich. Sagt doch gern in den Kommentaren kurz „Hallöchen!“

Adieu

Katrin

Katrin

18 Kommentar zu “Wer bin ich und was mache ich eigentlich hier?

  1. Hallo Katrin,
    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Blog ❤️
    Bin auch kurz Mal rüber gehuscht um zu spickeln. Schön hast du es hier!
    Viel Spaß und Erfolg,
    Viele Grüße, Felike

  2. Ich bin so stolz auf dich! Auch wenn ich leider hauptsächlich aus der Ferne zuschaue, wisse, dass ich da bin, alles verfolge und immer an dich denke! ❤❤❤

  3. Hallo Katrin, schön dich zu sehen und zu lesen. Gratulation zu deinem neuen Auftritt. Ich freue mich jeden Tag über Walter und ich bin gespannt auf deine Themen.

  4. Natürlich habe ich auch direkt mal neugierig vorbeigeschaut. Gefällt mir sehr gut!🤗👍 Ich schaue bestimmt jetzt häufiger mal vorbei. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück nach oben